Schlaflosigkeit bei Hitze – 4 Tipps zur Schadensbegrenzung

Aus gegebenem Anlass…

Es ist der 05. Juli 2015. Mit Temperaturen von bis zu 42°C waren die Letzten Tage in Deutschland unerträglich heiß. Wer da nicht das Glück hatte, in einem gut isolierten oder sogar klimatisierten Haus zu wohnen, der hat die Tage wohl so wie ich verbracht: Schwitzend. Es war die Sorte Wetter, bei der man sogar regungslos im Schatten liegend kaum genug trinken konnte, um den stetigen Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Diese Tage sind für unseren Körper unglaublich anstrengend. Nicht umsonst kollabieren Menschen auf der Straße. Hinzu kommt, dass wir auch nachts nicht die nötige Energie tanken können, um die Strapazen des Tages auszugleichen. Unser Schlaf wird zu sehr von der Hitze gestört.

Grund für Schlaflosigkeit: Die falsche Temperatur im Schlafzimmer

Wenn Sie sich einmal an meinen Artikel „Schlafhygiene – Das Schlafzimmer, Ihre Schlafumgebung“ zurückerinnern – hier habe ich behauptet, dass es für einen erholsamen Schlaf auch auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer ankommt. Den Beweis dafür haben Sie in den letzten Tagen am eigenen Leib erfahren dürfen. Ich vermute, auch Sie haben aufgrund der Hitze mit Schlaflosigkeit zu kämpfen gehabt.

Schadensbegrenzung: Was tun gegen Schlaflosigkeit bei Hitze

Zwischen 16 und 18°C sollte die Temperatur im Schlafzimmer idealerweise liegen. Bei Tagestemperaturen von bis zu 42°C und Nachttemperaturen, die noch immer deutlich über 20°C liegen ist dies leider meist nicht zu realisieren, außer Sie investieren in eine Klimaanlage. Für alle, die das für übertrieben halten lautet die Devise: Schadensbegrenzung.

Das Schlafzimmer sollte so kühl wie möglich gehalten werden.

Sie werden es wohl kaum schaffen ihr Schlafzimmer auf dem Höhepunkt des Sommers bei 18°C zu halten. Was sie allerdings versuchen sollten, ist Ihr Schlafzimmer so kühl wie möglich zu halten. Wenn Abends die Temperatur auf ein erträgliches Maß sinkt, sollten Sie alle Fester aufreißen und so richtig durchlüften. Auch am frühen Morgen sollte ausgiebig gelüftet werden, solange es noch nicht zu warm ist. Nach dem Lüften, denken Sie bitte daran, die Fenster wieder zu schließen und den Raum abzudunkeln. So bleibt über Tag die heiße Luft draußen und die Sonne kann den Raum weniger stark aufheizen.

Bei offenem Fester schlafen – Abhilfe oder Verstärker von Schlaflosigkeit?

Um Ihr Schlafzimmer (und sich selbst) so gut wie möglich herunterzukühlen, könnten Sie auch die ganze Nach bei geöffnetem Fester schlafen. Diese Taktik eignet sich allerdings nicht für jeden. Sollten Sie z.B. mitten in der Stadt wohnen, wird das Schlafen bei geöffnetem Fenster durch das hereinfallende Licht und den Lärm gestört. Diese Probleme ließen sich durch die Verwendung von Ohropax und einer guten Schlafmaske möglicherweise abmildern. Unter Umständen gehören Sie aber auch einfach zu den Menschen, die mit offenen Fenstern nicht schlafen können, weil z.B. ihr Sicherheitsempfinden durch das offene Fester gestört ist und Sie daher nicht zur Ruhe kommen. In diesem Fall helfen wohl auch Ohropax und Schlafmaske nicht.

So luftig wie möglich

Dies scheint selbstverständlich; der Vollständigkeit halber sei es aber erwähnt: Auch Bekleidung und Bettzeug sollte Sie an die Temperaturen anpassen. Genauso, wie sie sich im Winter dicker einpacken, sollten Sie auch im Sommer Bekleidung und Bettzeug den Gegebenheiten anpassen. Das bedeutet konkret, dass Sie möglichst auf zu viel Bekleidung verzichten sollten. Ziehen Sie nur so viel an, wie Sie benötigen um sich wohlzufühlen.

Wenn Sie zu den glücklichen Menschen gehören, die auch komplett ohne Bettdecke schlafen können, so kann auch der Verzicht auf die Bettdecke den entscheidenden Unterschied machen. Sollte Sie, genauso wie ich, ohne Decke nicht so gut schlafen können, tun Sie sich einen Gefallen und decken Sie sich so dünn wie möglich zu. Ein Bettdeckenbezug oder ein dünnes Laken reichen eventuell schon vollkommen aus.

Die passende Ernährung

Was grundsätzlich immer gilt, wird an heißen Tagen umso wichtiger: Auf schweres Essen am späten Abend sollten Sie unbedingt verzichten. Wer zu spät am Abend noch eine schwere Mahlzeit zu sich nimmt, der sollte sich über Schlaflosigkeit nicht wundern. Aber warum ist das so?

Es ist grundsätzlich so, dass der Körper arbeiten muss, um Nahrung zu verarbeiten. Je schwerer und fettiger die aufgenommene Nahrung ist, desto schwerer ist die Arbeit für den Körper. Dies wiederum wirkt sich kontraproduktiv auf unser eigentliches Ziel aus, zur Ruhe zu kommen, den Körper herunterzufahren und ihn abzukühlen.

Zusätzliche zum richtigen Essen, vergessen Sie an heißen Tagen bitte auch nicht ausreichend zu trinken.

Fazit: 4 Tipps gegen Schlaflosigkeit bei Hitze

Die heißen Tage des Sommer sind für uns, unseren Körper und unseren Schlaf eine schwierige Zeit. Um Schlaflosigkeit bei Hitze entgegenzuwirken, gibt es allerdings ein paar Dinge, die Sie tun können:

  1. Versuchen Sie Ihr Schlafzimmer so kühl wie möglich zu halten. Dunkeln Sie es tagsüber ab und lüften Sie Abends und Morgens ausgiebig.
  2. Finden Sie für sich heraus, ob Sie auch bei offenem Fenster, wenn nötig mit Hilfsmitteln, schlafen können.
  3. Wählen Sie möglichst luftige Schlafbekleidung und Bettzeug.
  4. Essen Sie Abends nicht zu schwer und denken Sie daran genug zu trinken.

Halten Sie durch! Es wird auch wieder kälter.

 

Mit den besten Grüßen

Ihr

Tobias Kartje

P.S.: Wenn Sie diesen Artikel „Schlaflosigkeit bei Hitze – 4 Tipps zur Schadensbegrenzung“ über Google gefunden haben und mehr über sleepful.de und wie Sie die Seite am sinnvollsten nutzen können, herausfinden möchten, klicken Sie hier!

Machen Sie jetzt auch unseren großen sleepful.de Selbsttest Schlafstörung. Dieser Test untersucht, ob bei Ihnen eine Schlafstörung vorliegen könnte und gibt Ihnen wertvolle Tipps für einen geruhsame Schlaf. Probieren Sie es kostenlos aus!